Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative

Nach der Abstimmung zur Volksinitiative «Für verantwortungsvolle Unternehmen – zum Schutz von Mensch und Umwelt» (Konzernverantwortungsinitiative, kurz KVI) vom 29.11.2020 ist klar: Unternehmen müssen im Bereich Nachhaltigkeit mehr Verantwortung übernehmen. Zwar wurde die Initiative abgelehnt, aber auch der innert 100 Tagen inkrafttretende Gegenvorschlag stellt neue Anforderungen an Unternehmen. Betroffen sind Unternehmen mit über 500 Mitarbeitenden und einer Bilanzsumme von über CHF 20 Mio. oder über CHF 40 Mio. Umsatzerlös in zwei konsekutiven Jahren. Die betroffenen Unternehmen müssen ihr Geschäftsmodell beschreiben sowie Richtlinien, Massnahmen und deren Wirksamkeit, wesentliche Risiken und Kennzahlen für die nicht finanziellen Belange offenlegen. Dies erfolgt oft im Rahmen eines Nachhaltigkeitberichts. Die Hauptthemen der Berichterstattung sind: Umwelt (insbesondere CO2-Ziele), soziale Themen, Arbeitsbedingungen, Achtung der Menschenrechte und Bekämpfung der Korruption. 

Nutzen Sie diese veränderte Situation um Ihr Nachhaltigkeitsmanagement voranzubringen, sich noch besser in diesem Bereich zu positionieren und Mehrwert für interne und externe Stakeholder zu schaffen.

Das Angebot von Swiss Climate 

  • Gap-Analyse: Ihrer aktuellen Nachhaltigkeitsleistungen und -berichterstattung im Vergleich zu den gesetzlichen Anforderungen und international anerkannten Standards (z.B. Global Reporting Initiative)
  • Unterstützung bei der Berichtserstattung, um den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig Mehrwert für interne und externe Stakeholder zu schaffen. Je nach Unternehmensgrösse empfehlen wir einen pragmatischen Ansatz oder die Orientierung an einem anerkannten Standard. Wir unterstützen Sie dort, wo Sie Hilfe wünschen: Als Sparringpartner bis hin zur Redaktion Ihres Berichts.  
  • Unterstützung beim Auf- und Ausbau Ihres Nachhaltigkeitsmanagements: Dabei legen wir gemeinsam die wesentlichen Themen fest, unterstützen Sie bei der Entwicklung von Managementansätzen, definieren relevante Kennzahlen, identifizieren Massnahmen und Chancen sowie Risiken.

Ihr Nutzen

Sie agieren konform mit den Gesetzesanforderungen und gewinnen ein strategisches Führungsinstrument. Sie schaffen Transparenz gegenüber Ihrem Management, Ihren Mitarbeitenden, Ihren Zulieferern, Ihren Kunden und weiteren Stakeholdern. Das verbesserte Verständnis hilft Ihnen, Risiken frühzeitig zu erkennen und zu managen und Chancen in Geschäftspotentiale umzuwandeln. Darüber hinaus stärken Sie Ihre Positionierung und Glaubwürdigkeit im Bereich Nachhaltigkeit.

Benötigen Sie Unterstützung? Kontaktieren Sie unsere Expertin in diesem Bereich.

Ihre Ansprechperson

Sarah Klink

Senior Consultant

«Warum Swiss Climate? … weil bei uns Impact im Vordergrund steht und jeder Mitarbeitende dabei mit einbezogen wird. Dies ist nicht nur motivierend, sondern bringt unseren Kunden auch den grössten Mehrwert.» 

Ausbildung

MSc in Strategic Management, Rotterdam School of Management
BCA (Hons.) in Commerce and Administration, Focus on Strategy and Culture, Victoria University of Wellington

Aufgabenbereiche

Nachhaltigkeitsmanagement und -berichterstattung, Produktentwicklung, klimaneutrales Drucken

Hintergrund

Sarah Klink bringt Berufserfahrung in international renommierten Beratungsunternehmen mit, wo sie Finanzunternehmen erfolgreich bei organisatorischen Restrukturierungen, Prozessoptimierungen und im Change-Management unterstützte. Bei Swiss Climate ist sie für Nachhaltigkeitsmanagement und -berichterstattung verantwortlich und begleitet Unternehmen bei der Umsetzung eines effizienten Klima- und Umweltmanagements.