Kontakt
Kontakt
BernT +41 31 343 03 30
ZürichT +41 44 545 50 50
GenfT +41 22 520 71 00
HamburgT +49 40 6094 5522-0
WallisT +27 343 01 80
MailE-Mail

Kontaktformular

bild.title
27. Mai 2024

Weiterbildungen in der Nachhaltigkeit

CSRD, CO2-Bilanz, TCFD, TNFD, Klimaschutzbeiträge, SBTi, Klimaziele, Netto-Null – den Überblick bei der Vielzahl an Nachhaltigkeitsbegriffen zu behalten ist nicht einfach. Doch für die Erreichung der Klimaziele ist es von grosser Bedeutung, dass involvierte Mitarbeitende diesbezüglich informiert und geschult sind. Nur so können sie die richtigen Hebel für die Nachhaltigkeitsstrategie und dessen Umsetzung setzen. Bereits im Jahr 2017 erkannte Swiss Climate diesen Bedarf und bot den ersten Kurs an, um externen Mitarbeitenden das nötige Rüstzeug für den Umgang mit der Klimathematik zu geben. Erfahren Sie mehr darüber, wie sich das Bildungsangebot von Swiss Climate entwickelt hat.

Bildungsangebote für Unternehmungen

Swiss Climate bietet ein grosses Spektrum an Informations- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Unternehmen an – zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Unternehmungen. Das Angebot reicht von kurzen Lunch Learnings, über Sensibilisierungsworkshops bis hin zu mehrtägigen Weiterbildungen. Das Angebot vereint das Ziel, Mitarbeitende in der Umsetzung auf dem Weg Richtung Netto-Null zu befähigen, unter anderem durch konkrete Ideen für den nachhaltigen Geschäftsalltag.

Speziell der Flaggschiff-Kurs «Professional CO2 Manager» ist sehr beliebt und wird mehrmals jährlich gut besucht. Viele Firmen haben nämlich erkannt, dass das CO2-Management eine unerlässliche Grundlang für die Erreichung der Klimaziele ist. Doch für die Erstellung von CO2-Bilanzen und für dessen Interpretation müssen Fach- und Führungskräfte geschult sein. Dies gilt auch wenn ein Teil des CO2-Managements an externe Firmen abgegeben wird, denn die Aufgaben der Datenübermittlung sowie der Umsetzung der Massnahmen bleiben oft unternehmensintern. Dies lernen die Teilnehmenden an den zwei Kurstagen, welche von Praxisbeispielen und dem aktiven Austausch untereinander leben. Aufgrund des Erfolgs des Kurses wir dieser neu auch auf Französisch in der Westschweiz angeboten.

«Der Kurs war auf einem sehr hohen Wissenslevel, top strukturiert, mit einer ausführlichen Dokumentation. Auch die proaktive Interaktion zwischen Referierenden und Teilnehmenden waren mehr als nur spannend.» - Peter Steinmann, Galliker Transport AG, Head of Quality Management


CO2-Zertifikate und Klimabeiträge ausserhalb der Wertschöpfungskette verstehen

Da CO2-Zertifikate in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt haben, sind viele Organisationen verunsichert, inwiefern sie damit umgehen sollen. Swiss Climate hat einen Kurs zu CO2-Märkten und Klimaschutzprojekten entwickelt, um Klarheit zu schaffen. Der Kurs vermittelt das Grundwissen zur Beurteilung und Einordnung von Klimaschutzprojekten und informiert über aktuelle Entwicklungen. Dank des Kurses kennen Teilnehmende die wesentlichen Kriterien eines guten Klimaschutzprojektes – wie Additionalität und Permanenz – und können diese selbst beurteilen. Die zentralen Begrifflichkeiten werden erläutert, wie beispielsweise den Unterschied zwischen Avoidance-Projekten (Vermeidung) und Removal (CO2-Senken). Der Kurs geht auf die wichtigsten Standards und Best Practice Beispiele ein und zeigt auf, was Klimaschutzprojekte mit Klimazielen wie Netto-Null oder Klimaneutralität zu tun haben. Der Kurs befähigt Nachhaltigkeitsverantwortliche, eine fundierte Position einzunehmen, die Klimastrategie des Unternehmens weiterzuentwickeln und glaubwürdig zu kommunizieren.

Bildungs- und Sensibilisierungsangebote für Gemeinden, Städte und öffentliche Institution

Gemeinden und Städte tragen die Verantwortung, die Energieeffizienz zu verbessern sowie die Entwicklung der erneuerbaren Energieversorgung auf ihrem Gebiet voranzutreiben. Weitere Hebel haben Gemeinden und Städte in der Infrastruktur, und bei der Sensibilisierung eigener Mitarbeitende wie auch ihrer Bevölkerung. Um die öffentlichen Institutionen bei diesen wichtigen Aufgaben zu unterstützen, hat Swiss Climate Bildungs- und Sensibilisierungsangebote für Gemeinden, Städte und öffentliche Institutionen entwickelt.

Diese Bildungsangebote vermitteln praxisnah, wie sich Energiesparmassnahmen effizient umsetzen lassen. Dazu gehören Energie- und Klima-Workshops, die Mitarbeitende in die Massnahmenfindung einbezieht. Ausserdem wird auch die Durchführung einer Energie- und Klimawoche angeboten, die Mitarbeitende zu einfachen Energiesparmassnahmen motiviert. Zusätzlich begleitet Swiss Climate Schulen zur Auszeichnung "Energieschule", wobei aufgezeigt wird wie der Energieverbrauch im Schulhaus kontinuierlich gesenkt werden kann und wobei Kinder für einen nachhaltigen Umgang mit Energie und Mobilität sensibilisiert werden. Ausserdem bietet Swiss Climate auch die Organisation von Informationsveranstaltungen an, die das Ziel haben die Bevölkerung über energiebezogene Themen zu informieren.

Bildungsinstitutionen

Während Kompetenzen in Bereichen wie der CO2-Bilanzierung oft in der Praxis entwickelt wurden, bieten Bildungsinstitutionen zunehmend Lehrgänge und Module zu Themen wie Klimakrise und Nachhaltigkeitsmanagement an. Dank ihrer langjährigen Erfahrung in diesen Bereichen kann Swiss Climate praxisnahe Inhalte vermitteln und Bildungsinstitutionen beim Aufbau neuer Lehrgänge unterstützen. So hat Swiss Climate beispielsweise die HSLU bei der Entwicklung und Durchführung von Modulen im Rahmen des MAS Netto-Null unterstützt und die ZHAW bei spezifischen Modulen über Klimaschutzprojekte beraten.

Sind Sie bereit, Ihre Wissen im Bereich Nachhaltigkeit, Klimaschutz und CO2-Management auszubauen? Hier finden Sie eine Übersicht der Bildungsangebote.

zur Übersicht

Ihre Autorin

SC2024 1 0352 mathieu gasser ret 3
Mathieu Gasser Trainee +41 31 343 03 78 E-Mail