Aus 5 Walliser Kleingemeinden wird 1 Energiestadt

23.06.2017

Agarn, Albinen, Guttet-Feschel, Oberems und Turtmann-Unterems nennen sich seit Ende November 2016 stolz Energiestadt-Region. Ihre Energiepolitik erfüllt die strengen Kriterien des Qualitätslabels. Damit zeigen sie: Eine gemeinsame umweltverträgliche Energienutzung ist machbar.

Energiestadt Walliser Gemeinden

Am Montag 13. Februar wurde der neuen Energiestadt-Region das Label von Ulrich König, Botschafter des Trägervereins Energiestadt und ehemaliger Direktor des Schweizerischen Gemeindeverbands feierlich überreicht.


Die fünf Oberwalliser Gemeinden haben sich im Gemeindeverbund Sonnenberge-Agarn-Turtmanntal zusammengeschlossen. «So können wir gemeinsam Synergien nutzen und Energieprojekte umsetzen, für die einer einzelnen Gemeinde die personellen Ressourcen und finanziellen Mittel fehlen», sagt Guido Köppel, Vize-Gemeindepräsident von Guttet-Feschel. Die neue Energiestadt-Region hat wichtige energiepolitische Ziele erreicht:

  • Heizwärme: Rund 50% der öffentlichen Gebäude wie Schulhäuser oder Gemeindeverwaltungen werden mit erneuerbarer Energie beheizt. Die Wärme wird vor allem mit Holzschnitzeln und Wärmepumpen produziert. Zum Vergleich: Im Schweizer Durchschnitt werden nur 12% der Gebäude mit erneuerbarer Energie beheizt.
  • Strom: Die Gemeinden nutzen zu 100% erneuerbaren Strom aus Wasserkraft. Privatkunden erhalten in der Grundversorgung ebenfalls solchen Strom.
  • Verkehr: Der öffentliche Verkehr ist gut ausgebaut, mit Angeboten wie Bus, Zug, Luftseilbahn, Rufbusse und Nachtbusse.
  • Abfälle: Alle Abfälle werden in der KVA Oberwallis verbrannt; mit der Wärme produziert die KVA Strom.

Dank der Zusammenarbeit wollen die fünf Gemeinden in den nächsten Jahren weitere Ziele erreichen, gemeinsam mit dem regionalen Energieversorger. «So möchten wir die Stromerzeugung aus Trinkwasser und mit Photovoltaik-Anlagen weiter ausbauen und Ladestationen für Elektroautos einrichten», sagt Guido Köppel. 

Energiestadt für alle

Energiestadt zu sein bedeutet nicht nur, Gemeindegebäude vorbildlich zu sanieren oder Energieproduktions-Anlagen zu erstellen, sondern den Gedanken auch nach aussen zu tragen: zusammen mit der Bevölkerung und der Wirtschaft kann mehr bewirkt werden. Eine regionale Energieberatungsstelle berät Private und Unternehmen bei Themen wie Heizungsersatz, Fördergelder, Gebäudesanierungen, Solarenergienutzung etc. unabhängig und neutral.

Zum Label Energiestadt

Energiestadt ist eine in der Schweiz entwickelte Zertifizierung. Sie zeichnet Gemeinden aus, die ein Qualitätsmanagement für die Umsetzung ihrer Energie- und Umweltpolitik eingeleitet haben. Das Programm ist glaubwürdiger Beleg dafür, dass die Energiestrategie des Bundes realistisch ist.


 
 
 
Zertifikate
Zertifikate
Zertifikate
 

Swiss Climate AG
Taubenstrasse 32 | CH-3011 Bern | Tel.: +41 (0) 31 330 15 70 | contact@swissclimate.ch